CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Zeitschaltuhren – für das perfekte Heizlüfter-Timing

ZeitschaltuhrZeitschaltuhren sind als Ergänzung zum Heizlüfter äußerst praktisch. Denn so wird der Heizlüfter zu einer von Ihnen bestimmten Uhrzeit ganz automatisch seinen Betrieb aufnehmen und Sie müssen den Lüfter nicht jedes Mal manuell einschalten. Natürlich gibt es im Handel auch Heizlüfter mit integrierter Zeitschaltuhr und Timer zu kaufen, doch alternativ kann man jederzeit sein Gerät mit diesem praktischen Zubehör nachrüsten. In unserem Heizlüfter Zeitschaltuhr Test 2017 zeigen wir Ihnen, welche verschiedenen Modelle es gibt, welche Vorteile Zeitschaltuhren bieten, wie sie funktionieren und noch vieles mehr.

Zeitschaltuhr Test 2017

Warum lohnt sich eine Zeitschaltuhr für Heizlüfter?

zeitschaltuhr Die Kombination Zeitschaltuhr und Heizlüfter verspricht viele Vorteile. Denn durch die von Ihnen vorgegeben Start- und Endzeiten können Sie genau bestimmen, wann der Wärmespender seine Arbeit aufnehmen soll. So müssen Sie morgens nie wieder ein kaltes Badezimmer fürchten oder dürfen sich nach einem langen, harten Arbeitstag auf angenehm vorgewärmte Räume in Ihrem Haus oder Wohnung freuen. Und da in Deutschland vertriebene Heizlüfter einen hohen Sicherheitsstandard erfüllen und mit einem Umkippschutz oder Überhitzungsschutz ausgestattet sind, können die Lüfter auch ohne Ihrer Gegenwart ganz sicher Wärme verbreiten.

Wie funktionieren Zeitschaltuhren?

In der Regel werden Zeitschaltuhren als Zwischenstecker im Handel angeboten und werden entsprechend direkt in die klassische 12V Steckdose hineingesteckt. Die Zeitschaltuhr verfügt über eine integrierte Uhr, in der wiederum das gewünschte Gerät wie beispielsweise der Heizstrahler eingesteckt wird. Die Uhr schaltet diese Steckdose je nach eingestellter Zeit an und aus, wodurch letztendlich auch das angeschlossene Gerät an und aus geht.

Je nach Anwendungszeitraum gibt es verschiedene Zeitschaltuhren, wie die Tageszeitschaltuhr, Wochenzeitschaltuhr oder gar Jahreszeitschaltuhr. Das Einsatzgebiet der Zeitschaltuhren ist sehr umfangreich. Sie können beliebige Geräte, welche mit Strom laufen, zeitlich steuern. Die Schaltuhr kann an jede Steckdose im Haushalt angeschlossen werden, wobei neben Heizlüfter generell Klimageräte oder Luftbefeuchter sinnvoll sind. Aber auch jegliche Beleuchtung (Lampen, Außenbeleuchtung, Weihnachtsbeleuchtung, Käfig- oder Aquariumbeleuchtung usw.) können zeitlich automatisch gesteuert werden. Aber natürlich auch die Kaffeemaschine, der Fernseher, die Hifi-Anlage uvm.

Welche Zeitschaltuhren gibt es?

Wie unser Zeitschaltuhr Test und Vergleich gezeigt hat, gibt es im Handel gibt nicht nur eine große Auswahl verschiedener Hersteller wie Ritter, Brennstuhl oder uniTec – um nur einige zu nennen –, sondern auch verschiedene Bauarten. Unterschieden werden können dabei:

  • mechanische Zeitschaltuhr
  • digitale Zeitschaltuhr

Beide haben ihre Vorteile und Nachteile, die wir Ihnen gerne im Folgenden aufzeigen wollen.

Stärken und Schwächen der mechanischen Zeitschaltuhr

Die mechanische Zeitschaltuhr hat erstmal den Vorteil, dass Sie im Vergleich zur digitalen Variante günstiger ist und sich zudem einfacher programmieren lässt. Vor allem Verbraucher, die sich mit Technik und / oder Elektronik wenig bis gar nicht auskennen, sind laut Zeitschaltuhr Test und Testbericht mit dieser einfacheren Variante besser bedient. Die (Um-) Programmierung des Timer, wann der Heizlüfter starten soll, lässt sich in wenigen Sekunden und mit wenigen Handgriffen einstellen. Die Schalter und Hebel werden auf die gewünschte Uhrzeit gestellt, fertig. So sparen Sie sich das Durchblättern des Menüs bei einer digitalen Zeitschaltuhr, wofür viele Anwender eine Anleitung benötigen.

Doch die mechanische Zeitschaltuhr hat aber auch ihre Nachteile. Der größte Schwachpunkt ist, dass bei diesen Modellen keine exakte Programmierung möglich ist. Wie der Vergleich gezeigt hat, können die analogen Geräte in der Regel nur auf 15 Minuten genau geschaltet werden. So ist es beispielsweise nicht möglich, den Elektro Heizlüfter oder diverse andere Elektro-Geräte auf beispielsweise 9:07 Uhr zu programmieren, sondern eventuell auf 9.00 Uhr oder 9.15 Uhr.

Tipp! Zudem empfinden viele Nutzer bei den mechanischen Zeitschaltuhren das deutlich hörbare Geräusch (Ticken oder Summen) als störend und unangenehm – denn ganz lautlos geht es bei diesen Modellen leider nicht.

Im Folgenden noch einmal die Vor- und Nachteile der mechanischen Zeitschaltuhren auf einen Blick:

Vorteile:

  • günstiger in der Anschaffung
  • einfachere Programmierung
  • Stromversorgung erfolgt direkt über Steckdose – es müssen keine Batterien benutzt werden

Nachteile:

  • keine minutengenaue Programmierung
  • deutlich hörbare Geräusche, die als störend empfunden werden können
  • bei Stromausfall bleibt die Uhr stehen

Wer sollte mechanische Schaltuhr kaufen?

Doch für wen lohnt sich diese Variante? Unser Zeitschaltuhr Test rät immer dann zur mechanischen Variante, wenn die Programmierung sehr häufig geändert wird und dabei keine allzu hohe Genauigkeit auf die Minute erforderlich ist. Achten Sie beim Kauf einer mechanischen Zeitschaltuhr aber auch auf deren Eigenleistung. Diese sollte nicht mehr als 1 Watt betragen. Zudem sollten sie die Zeitintervalle von mindestens 15 Minuten bieten.

Stärken und Schwächen der digitalen Zeitschaltuhr

Der Zeitschaltuhr Test macht deutlich, dass inzwischen vermehrt elektrische bzw. digitale Zeitschaltuhren auf dem Markt sind. Solch eine Schaltuhr, die über ein Display verfügt, läuft genau wie andere Digitaluhren vollkommen lautlos. Aber das ist nur einer der vielen positiven Eigenschaften. Der größte Vorteil ist, dass die digitale Zeitschaltuhr komplett frei programmierbar und sehr genau ist. Die Ein- und Aus-Schaltzeiten können über den Timer auf die Minuten, bei manchen Modellen auch auf die Sekunde, genau programmiert werden. Digitale Zeitschaltuhren haben darüber hinaus meist viele Speicherplätze, so dass für verschiedene Tage verschiedene Zeiten programmiert werden können. So bietet sich beispielsweise auch ein Einsatz als Wochenzeitschaltuhr an.

Weitere Features sind u.a. eine Zufallsfunktion, bei der das angeschlossene Gerät zufällig ein- und ausgeschaltet wird. Beim Heizlüfter zugegebenermaßen wenig praktisch, doch um sich in Abwesenheit vor Einbrechern zu schützen, umso besser. Obendrein bleibt die interne Uhr sowie der Speicher mit all seinen Programmierungen dank der Pufferbatterie auch während eines Stromausfalls erhalten. Natürlich bietet der Handel auch digitale Zeitschaltuhren, die sich per Funk (sog. Funk-Zeitschaltuhr) oder mit Fernbedienung steuern lassen, wobei sich das steigend auf den Preis auswirkt.

Apropos Preis: Die höheren Anschaffungskosten sind im Vergleich zur mechanischen Variante natürlich ein Nachteil. Gleich gilt auch für die komplizierte Programmierung. Meist muss man sich erst lange durch das Menü wählen und drücken, bis alles eingestellt ist. Zudem müssen Sie, um einen einwandfreien Betrieb zu genießen, die Batterie regelmäßig überprüfen und bei Bedarf rechtzeitig ersetzen.

Im Folgenden noch einmal die Vor- und Nachteile der digitalen Zeitschaltuhren auf einen Blick:

Vorteile:

  • minutengenaue Programmierung
  • lautloser Betrieb
  • dank vieler Speicherplätze verschiedene Schaltzeiten programmierbar (als Wochenzeitschaltuhr geeignet)
  • Zufallsfunktion
  • Uhr läuft dank Batteriebetrieb auch im Falle eines Stromausfalls weiter
  • auf Wunsch auch via Funk oder mit Fernbedienung steuerbar

Nachteile:

  • komplizierte Programmierung
  • höhere Anschaffungskosten
  • Batterie muss überprüft und bei Bedarf ausgetauscht werden

Wer sollte digitale Schaltuhr kaufen?

Für wen lohnt sich der Kauf einer digitalen Zeitschaltuhr? Immer wenn ganz bestimmte Zeiten gewünscht sind und diese am besten nur einmal programmiert werden sollen, sind diese Modelle eine gute Wahl

AVM
Brennenstuhl Medion
Gründungsjahr 1986 1958 1983
Besonderheiten
  • Vertrieb von Computersystemen
  • Verkauf der Fritz!Box
  • großes Unternehmen im Elektrotechnikbereich
  • deutsches Unternehmen
  • Partner von Aldi
  • Firmensitz in Deutschland

Vor- und Nachteile einer Zeitschaltuhr

  • oft mit Funk oder Fernbedienung
  • lautloser Betrieb
  • teils schwere Programmierung

Günstig online shoppen und Geld sparen

Ob Sie nun für Ihren Heizlüfter eine mechanische Zeitschaltuhr oder digitale Zeitschaltuhr kaufen wollen: In unserem Shop finden Sie eine große Auswahl an 12V Zeitschaltuhren. Auf Wunsch auch Modelle mit Fernbedienung, mit Dämmerungsschalter oder eine Funk-Zeitschaltuhr. Natürlich eignen sich alle Schaltuhren auch als Timer für alle anderen Elektro-Geräte. Durchstöbern Sie unsere Auswahl und entscheiden ganz entspannt online, welche Zeitschaltuhr für Sie die richtige ist. Unser Zeitschaltuhr Test wird Ihnen beim Vergleich helfen. Und da wir mit führenden Online-Händlern kooperieren, können Sie bei uns auch noch gleich Geld sparen.

Neuen Kommentar verfassen