Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Gewächshausheizungen – optimale Temperaturen für Ihre Pflanzen

GewächshausheizungenGewächshäuser und der Anbau von Gemüse und Nutzpflanzen im eigenen Garten oder auf dem Balkon ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Vor allem der Gedanke an Nachhaltigkeit sowie der Wunsch nach selbst angebautem, gesunden, Bio-Gemüse und Kräutern ist hierbei maßgebend. Die Selbstversorger-Kultur wird daher immer größer. Leider lassen es die Temperaturen in Deutschland nicht immer zu, alle Wunsch-Sorten zu pflanzen. Aus diesem Grund gehören sogenannte Gewächshausheizungen fast schon zur Grundausstattung eines jeden Hobby-Gärtners. Welche Typen es gibt und worauf Sie beim Gewächshausheizung Kaufen achten sollten, erfahren Sie hier.

Gewächshausheizung Test 2024

Ergebnisse 1 - 4 von 4

Sortieren nach:

    Welche Arten von Gewächshausheizungen gibt es?

    GewächshausheizungenEine Gewächshausheizung ermöglicht den Betrieb eines Gewächshauses und das Pflanzenwachstum zur kalten Jahreszeit. Mithilfe so einer Heizung ist es also möglich ganzjährig Gemüse anzubauen oder den Pflanzen eine gleichbleibende Temperatur zu ermöglichen.

    Laut dem einen oder anderen Gewächshausheizung-Test sind besonders die elektrischen Gewächshausheizungen beliebt. Es gibt aber auch noch einige weitere Arten, die Sie bei einem Gewächshausheizung-Vergleich betrachten sollten. Wir haben für Sie die wichtigsten Arten im Folgenden in einer Vergleichstabelle miteinander verglichen:

    Gewächshausheizung-Art Beschreibung
    Elektrische Gewächshausheizung Die elektrische Gewächshausheizung arbeitet mit Strom und wandelt diesen in Wärme um. Sie ist auch unter dem Begriff Heizstrahler zu finden. Je nach Größe des Geräts wird die erzeugte Wärme durch Ventilatoren verteilt. Auch die Gewächshausheizung ist mit einem Thermostat ausgestattet. Sie benötigen aber natürlich eine Steckdose. Außerdem sollte das Kabel wasserfest sein. Außerdem entstehen bei der elektrischen Gewächshausheizung keine Abgase. Die Strom- und damit verbundenen Energiekosten sind jedoch hoch.
    Gewächshausheizung mit Gas Diese Gewächshausheizung verbraucht Gas, um Wärme zu erzeugen. Im Grunde eignet sie bei größeren Gewächshäusern. Meist sind hierbei auch Ventilatoren verbaut, um die warme Luft bestmöglich im Gewächshaus zu verteilen. Kostengünstigere und kleinere Modelle kommen ohne Ventilator. Diese kann aber separat aufgestellt werden. Dieser Typ ist leistungsstark, erzeugt also viel Wärme und arbeitet effizienter als Petroleum-Heizungen. Außerdem ist diese Gewächshausheizung meist mit einem Thermostat ausgestattet. Dadurch lässt sich die Temperatur einfacher regeln und individuell einstellen.
    Gewächshausheizung mit Petroleum Diese Gewächshausheizung funktioniert ohne Strom. Dabei wird Petroleum verbrannt und dadurch Wärme im Gewächshaus erzeugt. Diese Gewächshausheizung ist dabei vor allem bei kleineren Gewächshäusern geeignet, da sie schnell aufgestellt und recht mobil und handlich ist. Wegen der geringen Größe ist die Heizleistung jedoch auch nicht sehr hoch. Allerdings herrscht hier eine erhöhte Brandgefahr, da Petroleum leicht entzündlich ist. Aus diesem Grund ist hier ein besonders Vorsicht geboten.

    Tipp: Eine elektrische Gewächshausheizung gibt es mit Solar. Dadurch kann der Stromverbrauch etwas reduziert werden.

    Die wichtigsten Kaufkriterien bei dem Kauf einer Gewächshausheizung

    Die wichtigste Eigenschaft ist, dass das Gerät Ihrer Wahl auch als Gewächshausheizung deklariert sein sollte. Diese Geräte sind speziell für Gewächshäuser entwickelt. Außerdem sollten Sie vor dem Kauf Ihr Gewächshaus isolieren. Ein Gewächshaus aus Kunststoffpanelen oder Glas ist daher eher für den ganzjährigen Betrieb geeignet als ein Foliengewächshaus. Dieses würde die Heizkosten ins unermessliche treiben. Prüfen Sie vor dem Kauf daher, ob eine Gewächshausheizung für Sie überhaupt sinnvoll ist.

    Haben Sie dies geklärt, müssen Sie sich zunächst für eine Betriebsart entscheiden. Laut dem einen oder anderen Gewächshausheizung-Test sind besonders elektrische Gewächshausheizungen beliebt und werden trotz hohem Stromverbrauch gern gekauft. Im Folgenden zeigen wir Ihnen die wichtigsten Kaufkriterien bei den einzelnen Heizungsarten auf. Grundsätzlich sollten Sie jedoch bei allen Geräten darauf achten, auf welche Raum-Größe diese ausgelegt sind.

    Elektrische Gewächshausheizung

    Hier sollten Sie sich unbedingt für eine Gewächshausheizung mit Thermostat entscheiden. Diese Funktion spart Stromkosten, dann die Heizung schaltet sich aus, sobald die eingestellte Temperatur im Gewächshaus erreicht wurde. Fällt die Temperatur wieder ab, so springt die Heizung automatisch wieder an. Eine gleichbleibende Temperatur im Gewächshaus ist dadurch leicht zu bewerkstelligen. Diese Geräte sind auch als Frostwächter bekannt. Achten Sie außerdem auch darauf, dass eine ausreichende Luftumwälzung stattfinden kann. Dieser Wert gibt dabei an, welche Luftmenge durch das Gerät in welchem Zeitraum bewegt werden kann.

    Achten Sie bei den Geräten über einen ausreichenden Spritzwasserschutz. Idealerweise ist die IP-Klasse sogar noch höher. Am besten ist das Gerät Ihrer Wahl sowohl als Standgerät als auch zum Aufhängen geeignet. Die Leistung sollte in jedem Fall zwischen 2.000 und 2.400 Watt liegen. Natürlich sollte diese auch leise arbeiten. Das Gerät Ihrer Wahl sollte außerdem stromsparend arbeiten. Dies kann durch eine Gewächshausheizung mit Solar gefördert werden.

    Tipp: Außerdem gibt es hier die Gewächshausheizung mit Umluft. Dadurch wird die Luft im Gewächshaus immer in Bewegung gehalten und somit Schimmelbildung vorgebeugt.

    Vor- und Nachteile von Gewächshausheizungen mit Strom

    • schnelles und vor allem effektives Heizen im Gewächshaus möglich
    • kompakter Aufbau und einfache Handhabung
    • helfen den Pflanzen beim Wachstum – auch in kalten Zeiten
    • hoher Stromverbrauch

    Gewächshausheizung mit Gas

    Bei einer Gewächshausheizung mit Gas sind eine Sauerstoffmangelsicherung sowie Thermosicherung Pflicht. Dieser bietet eine gute Alternativ zu strombetriebenen Geräten. Außerdem sollte das Außenmaterial hitzeresistent sein, damit die Verbrennungsgefahr so niedrig wie möglich gehalten wird. Die Geräte sind ortsgebunden, da sie groß und sperrig sind. Daher muss ausreichend Platz im Gewächshaus vorhanden sein. Diese Gewächshausheizung arbeitet ohne Strom. Es gibt aber Modelle, die mit Öl heizen.

    Vor- und Nachteile einer Gewächshausheizung mit Gas

    • Heizvorgang ist effizient und schnell bewerkstelligt
    • Viele Geräte mit Thermostat ausgestattet und dadurch als Frostwächter einsetzbar
    • Heizkosten sind im Vergleich zu Stromkosten geringer
    • deutlich mehr Platz notwendig
    • Sauerstoffmangel kann verursacht werden, was schädlich für die Pflanzen sein kann

    Gewächshausheizung mit Petroleum

    Bei einer Gewächshausheizung mit Petroleum wird Petroleum oder Paraffin verbrannt und dadurch Wärme erzeugt. Diese Heizung ist eher für kleine Gewächshäuser geeignet. Die Geräte verfügen in der Regel über einen 4-5 Liter großen Tank. Da Petroleum stark riecht, muss das Gewächshaus regelmäßig gelüftet werden. Außerdem entsteht hier auch CO₂, das für die Pflanzen wichtig ist, jedoch nicht übermäßig in der Luft zu finden sein darf. Achten Sie vor allem darauf, dass das Gerät Ihrer Wahl über einen Umkippschutz verfügt. Außerdem ist auch eine Löschautomatik wichtig.

    Tipp: Manche Modelle benötigen einen Stromanschluss. Achten Sie hier daher auf die Beschreibung des Herstellers.

    Vor- und Nachteile einer Petroleum-Gewächshausheizung

    • sehr kleine und kompakte Bauweise, daher ideal für kleinere Gewächshäuser
    • in der Regel kein Gas- oder Stromanschluss notwendig
    • energiesparend im Betrieb
    • bei der Verbrennung von Petroleum entsteht Ruß
    • je nach Petroleum-Qualität starke Geruchsentwicklung

    Wo können Sie eine Gewächshausheizung kaufen?

    Elektrische Geräte finden Sie zum Beispiel bei Media-Markt oder Saturn. Dabei können Sie diese sowohl im Einzelhandel als auch im Online-Shop erwerben. Gas- oder Petroleum-betriebene Geräte finden Sie laut dem einen oder anderen Gewächshausheizungen-Test eher im Baumarkt. Hierzu sind vor allem folgende zu empfehlen:

    • Toom
    • Hornbach
    • Obi
    • Bauhaus

    Kaufen Sie Gewächshausheizung online, können Sie sich Testberichte anderer Kunden anschauen. Hierbei sind vor allem die Energiekosten von höchster Relevanz und natürlich auch die damit einhergehende Effizienz bei der Erwärmung. Dank der Erfahrungen anderer Nutzer, können Sie schnell die beste Gewächshausheizung für sich finden.

    Tipp: Als Frostschutz bietet es sich auch an Pflanzenkübel auf Styropor-Platten zu stellen. Außerdem sollte besonders empfindliche Pflanzen mit einem passenden Vlies umwickelt werden.

    Laut dem einen oder anderen Gewächshausheizung-Test ist eine elektrische Gewächshausheizung, die solarbetrieben arbeitet, sehr beliebt und im Hinblick auf die Stromkosten sparsam. Online ist der Versand häufig kostenlos. Das Gerät wird direkt zu Ihnen nach Hause geliefert und auch der Preisvergleich ist deutlich einfacher. Außerdem finden Sie durchaus das eine oder anderen Angebot und können Ihre Gewächshausheizung günstig kaufen. Die Preise sind dabei von der Betriebsart abhängig. Achten Sie hier jedoch nicht nur auf den Anschaffungspreis des Geräts, sondern auch auf den der Brennmaterialien. Die laufenden Kosten sind mitunter das entscheidende Kriterium bei der Wahl der Gewächshausheizung.

    Wichtig: Ein Gartenhaus sollte nicht mit einer Gewächshausheizung geheizt werden. Hierfür gibt es spezielle Heizstrahler.

    Fazit – Die besten Gewächshausheizungen finden

    Eine Empfehlung kann in jedem Fall für folgende Hersteller ausgesprochen werden:

    • Bio Green
    • Elektrotherm
    • Palram
    • Qlima

    Eine gute Gewächshausheizung verfügt über ausreichend Leistung, die Luft im Gewächshaus schnell und effizient zu erwärmen. Entscheiden Sie sich außerdem in jedem Fall für eine Gewächshausheizung mit Thermostat. Außerdem ist es wichtig, vorher Ihren individuellen Wärmebedarf zu berechnen und das Gewächshaus zu isolieren. Bei einigen Online-Tests können Sie sich den Gewächshausheizung-Testsieger genauer ansehen. Dieser punktet in der Regel nicht nur mit einem guten Stromverbrauch und arbeitet dadurch sparsam, sondern ist auch besonders effizient und weist ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auf.

    Tipp: Eine Alternative zur Gewächshausheizung kann auch ein Holzofen oder Kompostwärme sein. Dadurch haben Sie einen geringeren Energiekosten-Verbrauch.

    FAQ - Häufige Fragen zum Thema

    Welches sind die besten Produkte für "Gewächshausheizungen"?

    Am besten bzw. beliebtesten ("Testsieger nach Beliebtheit auf Gewächshausheizung") sind für die Kategorie "Heizluefter.org" folgende Produkte:

    Welches Preis-Leistungs-Niveau wird hier bewertet?

    Im Durchschnitt liegen die Preise für Gewächshausheizungen auf Heizluefter.org bei ungefähr 114 Euro. Die Spanne für die Produkte reicht von 60 bis 165 Euro. Weitere Preise und Angebote finden Sie im Preisvergleich.

    Beste 4 Gewächshausheizungen im Test oder Vergleich von 2024

    In der folgenden Tabelle zeigen wir Ihnen die Top 4 vom Gewächshausheizung Test 2024 von Heizluefter.org.

    Gewächshausheizung Test- und Vergleichstabelle
    ModellKategorieUrteilVor- und NachteilePreis (aktuell)Zum Test
      Bio Green Elektro-G...
      Bio Green Elektro-G... Test
    Gewächshausheizung4 Sterne
    (gut)
    effizient arbeitende Umluft-Heizung, schnelle Wärme im Gewächshaus, Digital-Thermostat für exakte Temperaturregelung, Spritzwasserschutz gemäß IPX4, einfache Bedienung
    keine Zwischen-Leistungsstufe
    um die 135 €» Details
      Bio Green Paraffin-...
      Bio Green Paraffin-... Test
    Gewächshausheizung4.5 Sterne
    (sehr gut)
    effektives Heizprinzip , lange Brenndauer , unabhängig vom elektrischen Strom , gute Materialverarbeitung, gute Lösung für kleine Gewächshäuser
    mitunter mangelnde Funktionssicherheit, hoher Brennmittelverbrauch
    um die 60 €» Details
      DONYER POWER Außenh...
      DONYER POWER Außenh... Test
    Gewächshausheizung, Infrarot-Heizlüfter, Infrarotstrahler4 Sterne
    (gut)
    effiziente Wärmeausstrahlung, gute Materialqualität , saubere Verarbeitung , unkomplizierte Deckenmontage, drei wählbare Leistungsstufen, mit Fernbedienung, faires Preis-Leistungs-Verhältnis
    um die 95 €» Details
      DIV 04225-4-00000 G...
      DIV 04225-4-00000 G... Test
    Gewächshausheizung4 Sterne
    (gut)
    effiziente Heizmethode , schnelles Aufheizen, gute Heizleistung, gleichmäßige Wärmeverteilung, einstellbare Temperatur , tadellose Verarbeitung
    Verbrennungsgefahr, nicht für drinnen geeignet
    um die 165 €» Details
    (Datum der Erhebung: 16.06.2024)

    Lesen Sie jetzt weiter:

    Bitte bewerten Sie diesen Artikel:

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
    Gewächshausheizungen – optimale Temperaturen für Ihre Pflanzen
    Loading...

    Kommentar veröffentlichen