Elektro-Heizlüfter – weit mehr als heiße Luft

Elektro-HeizluefterElektro-Heizlüfter sind als Zusatzheizung sehr beliebt und ideal für das Beheizen von kleineren und auch größeren Räumen. Es gibt sie in enormer Vielfalt und für diverse Anwendungsbereiche. Die Geräte spenden schnell und effektiv Wärme und sind in der Anschaffung recht günstig. Wir zeigen Ihnen in unserem Elektro-Heizlüfter Test 2017 welche Varianten es gibt und wie ein Elektroheizer funktioniert.

Elektro-Heizlüfter Test 2017

Ergebnisse 1 - 48 von 87

sortieren nach:

Raster Liste

48 | 96 | 144 Ergebnisse pro Seite
Durchschnittliche Bewertung für "Elektro-Heizlüfter": (4 von 5 Sternen, 48 Bewertungen)

Verschiedene Arten der Elektro-Heizlüfter im Überblick

elektro-heizlüfter Bei einem Elektro-Heizlüfter handelt es sich um eine Direktheizung, die schnell Wärme erzeugt bzw. Wärme bereitstellt. Grundsätzlich kann man zwischen drei verschiedenen Arten der Elektroheizer unterscheiden:

  • Schnellheizer

Schnellheizer sind Heizgebläse, die sich durch ihre kompakte Bauform auszeichnen und die für den mobilen Einsatz prädestiniert sind. Sie lassen sich mit Hilfe eines Tragegriffs bequem an den Einsatzort befördern, wo der Heizlüfter dann an eine Steckdose geschlossen wird. So lässt sich der Elektro-Heizlüfter flexibel an verschiedenen Orten einsetzen, ob im Büro, der Garage, heimischen Werkstatt oder auch im Wohnwagen. Zudem sind die Elektro-Heizstrahler in der Anschaffung relativ günstig. Einsteigermodelle gibt es schon für unter 29 Euro, Mittelklassegeräte kosten dagegen um die 30 Euro, während bessere Elektro-Heizlüfter 50 Euro und mehr zu Buche schlagen. Dafür verfügen die, wie der Elektro-Heizlüfter Test und Vergleich beweist, praktische Funktionen wie ein integriertes Thermostat zur Regulierung der Wunschtemperatur oder auch eine Zeitschaltuhr.

Ein elektrischer Heizlüfter fürs Bad ist dagegen in der Regel für die Wandmontage konzipiert. Gemäß ihres Einsatzes, sind diese Wärmespender resistent gegen Feuchte und verfügen zudem über die Prüfziffer IP x 4. Diese sagt aus, dass der Heizlüfter vor Spritzwasser sicher ist.

Wie funktionieren Elektroheizer?

Wichtige Bestandteile beim Elektro-Heizgerät sind die Heizelemente / Heizspiralen, die bei höherwertigen Geräte aus Keramik bestehen (siehe Keramik Heizlüfter), sowie der Ventilator. Über ein Gebläse wird die Raumluft angezogen, die dann durch einen oder mehreren Ventilatoren durch die Heizelemente weitergeleitet wird. Auf der Vorderseite tritt in der Folge warme Luft in die Umgebungsluft hinaus. Im Vergleich zu anderen Heizsystemen wird beim Heizgebläse kein Medium erhitzt, das die Wärme wiederum an die Umgebung abgibt. Vielmehr wird die Luft direkt erhitzt, so dass laut Elektro-Heizlüfter Test ein vergleichsweise nachhaltigerer und schnellerer Heizeffekt erzielt wird.

Damit das Wirkprinzip gewährleistet ist, ist bei der Inbetriebnahme des Elektroheizers darauf zu achten, dass sich ein Luftstrom bilden kann und dieser auch aufrecht erhalten wird. Für Sie als Verbraucher bedeutet das aber lediglich, dass dafür Sorge zu tragen ist, das sowohl der Luftstrom zum als auch aus dem Gerät ermöglicht wird und die Geräte einen entsprechenden Freiraum haben. Andernfalls würde es zur Stauwärme führen und das Gerät in kürzester Zeit überhitzen. In diesem Fall schaltet sich der Heizlüfter dank des integrierten Überhitzungsschutzes automatisch ab.

Praktische Tipps für die richtige Nutzung

Wie der Name schon anmutet, werden Elektroheizer über Strom und somit mit Netzspannung betrieben. Der Vergleich zeigt zwar, dass die Geräte einen relativ hohen Stromverbrauch haben, doch für die schnelle Wärmegewinnung in kleinen Räumen sind die Geräte dennoch gut geeignet – vorausgesetzt man nutzt die Elektro-Heizlüfter nicht im Dauerbetrieb. Verwenden können Sie die mobilen Wärmespender generell in jedem Raum, der über eine Steckdose verfügt. Um den Aktionsradius zu erweitern, lohnt sich ein Verlängerungskabel oder Kabelrollen. Auch Steckdosenleisten können bei der Nutzung der Heizgebläse ein sehr sinnvolles und praktisches Zubehör sein.

Tipp! Die Standardmodelle bieten meistens eine Heizleistung von 1 bis 2 Kilowatt (kw), es gibt aber natürlich auch deutlich leistungsstärkere Elektroheizer mit 5 kw, 9 kw oder 15 kw, diese werden nicht im Privatgebrauch verwendet, sondern im Gewerbe und der Industrie. Dank ihrer größeren Leistungskapazität können diese Geräte mühelos auch größere Räume mit warmer Luft versorgen.

Erleben Sie die große Vielfalt der Elektro-Heizgeräte

Elektro-Heizlüfter, die Sie im Handel kaufen können, unterscheiden sich in Form, Leistung und Größe. Ein Beweis für die Vielseitigkeit dieser kleinen Geräte ist die Tatsache, dass es sie laut Elektro-Heizlüfter Test für zahlreiche Einsatzgebiete und diverse Nischen gibt. Angefangen von „A“ wie Auto Heizlüfter bis „Z“ wie „zentrale Rundumlüfter“. Viele dieser Elektro-Heizstrahler können beispielsweise auch als Frostwächter oder im Sommer dank eingebauter Kaltstufe als Ventilator benutzt werden. Aber wie beim Heizen ist auch das Kühlen mittels elektrischem Heizlüfter aufgrund des hohen Stromverbrauchs nicht für den Dauerbetrieb geeignet.

Elektroheizer fürs Auto werden dagegen an den 12 Volt Zigarettenanzünder angeschlossen und befreien die Scheiben von Eis und sorgen bei klirrender Kälte für angenehme Wärme im Fahrzeuginnenraum. Eine interessante Alternative zu teuren Standheizungen. Im Test können aber auch die Rundumlüfter / Raumlüfter überzeugen, die zentral in einen Raum aufgestellt werden. Zudem zeichnen sich diese Vertreter der Elektro-Heizstrahler durch ihr formschönes, säulenartiges Design und Rundum-Drehbarkeit aus.

Worauf beim Kauf zu achten ist?

Generell wird im Elektro-Heizlüfter Test von einer denkbar einfachen Handhabung der Heizgeräte geredet, die von vielen Kunden in Erfahrungsberichten bestätigt wird. Zudem sind die Lüfter in der Anschaffung alles andere als kostenintensiv, wobei Sie aber nicht auf Billiggeräte zurückgreifen sollten. Das beiliegende Datenblatt bzw. die Gebrauchsanleitung gibt hinreichend Auskunft, für welchen Anwendungsbereich sich Ihr persönliches Wunschmodell und somit Ihr persönlicher Elektro-Heizlüfter Testsieger vorgesehen ist. Nehmen Sie sich aber bitte die Zeit und lesen vor der Installation und Inbetriebnahme aufmerksam die Betriebsanleitung durch.

DeLonghi
Clatronic AEG
Gründungsjahr 1902 1985 1883
Besonderheiten
  • italienisches Unternehmen
  • Bekanntheit durch Kaffeemaschinen
  • führend im Bereich der Elektro-Kleingeräte
  • günstige Produkte
  • intuitiv bedienbare Geräte
  • Spezialist für Haushaltsgeräte

Vor- und Nachteile eines Elektro-Heizlüfters

  • einfache Bedienung
  • leistungsfähig
  • erhöhte Brandgefahr bei schlechter Lagerung

Ihren persönlichen Testsieger günstig online bestellen

Sie wollen einen Elektro-Heizlüfter kaufen, dabei aber Geld und auch noch Zeit sparen? Dann sind Sie in unserem Shop bestens aufgehoben. Wir bieten Ihnen eine große Auswahl von bekannten Markenherstellern und können Ihnen die Elektroheizer dank unserer Partnerschaft mit führenden Online-Händlern zu einem günstigeren Preis anbieten als der Einzelhandel. Zudem sind Sie frei von Öffnungszeiten, da Sie bei uns rund um die Uhr bestellen können und zusätzlich wird die bestellte Ware direkt bis vor Ihre Haustür geliefert.

Neuen Kommentar verfassen